Freitag, 7. August 2015

Rezension "Selection - Die Kronprinzessin"

Titel: Selection - Die Kronprinzessin
Autorin: Kiera Cass
Verlag: Sauerländer
Seitenzahl: 398
Reihe: 4. Band

hier kaufen







Klappentext:

"Wie folgt man seinem Herzen, wenn der Versand im Weg ist?"

Nachdem Prinz Maxen einst sein Herz verschenkt hat, ist es nun an seiner Tochter Eadlyn, der Kronpinzessin von Illeá, ein neues Casting abzuhalten. 35 junge Männer reisen aus dem ganzen Königreich an und liegen der Prinzessin zu Füßen. Das Volk fiebert ergriffen mit, wer Eadlyns Herz erobern wird. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein kleines Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an das große Glück glaubt sie sowieso nicht.

Doch die Liebe hat ihre eigenen Pläne mit der jungen Prinzessin.

Autorin:

Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den >Selection<-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte - oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auf gereicht hätten ...
Mit ihren >Selection<-Romanen hat Kiera Cass es weltweit auf die Bestsellerlisten geschafft.

Meine Meinung:

Ich hab mich sehr gefreut, als ich gehört habe das Kiera Cass die Selection Geschichte weiter geschrieben hat und ich habe sehnlichst auf das erscheinen von "Selection - Die Kronprinzessin" gewartet.
Was soll ich zum Cover sagen? Einfach nur Wow, ich bin jedes mal wieder verblüfft, dass die Cover von der Reihe immer noch schöner werden. Ich war damals überzeugt, das Cover vom "Selection - Der Erwählte" nicht zu stoppen ist, aber da habe ich mich getäuscht.
Der Einstieg fiel mir mal wieder nicht schwer. Es war gleich sehr interessant und wurde auch nie langweilig. Es war die ganze Zeit so fesselnd, dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte.
Ich fand es großartig, dass dieses mal die Prinzessin das Casting abzuhalten hat und 35 junge Männer um sie werben. Was natürlich bei so vielen Jungs echt lustig zugeht.
Die Protagonistin Eadlyn, konnte ich nicht so leiden. Ich fand sie ein bisschen nervig von ihrer Art, für mich war sie ein bisschen zu hochnäsig und mit ihrem übertriebenen Gehabe "Ich bin die Prinzessin" ich bin was besseres usw., war einfach übertrieben. Der Schreibstil war trotzdem großartig.
Ich fand es echt gemein, wie Kiera das Buch hat enden lassen und kann es kaum abwarten bis er nächste Teil erscheint.

Fazit:

Eine echt gelungene Fortsetzung der Trilogie und bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band. Das Buch bekommt von mir:



Keine Kommentare:

Kommentar posten