Montag, 10. August 2015

Rezension "After forever"

Titel: After forever
Autorin: Anna Todd
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 567
Reihe: 4. Band

hier kaufen







Klappentext:

Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten  kann. Zumindest nicht, ohne sie sich selbst zu opfern ...

Autorin:

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch ein Lebenstraum erfüllen.

Meine Meinung:

Ich war sehr auf After forever gespannt, das es der letzte Teil war und darauf wie es endet und ob Tessa und Hardin eine Chance haben. Wo ich dann das Buch bekommen habe, musste ich es sofort lesen. Das Cover find ich natürlich wieder schön wie bei den ersten 3. Bänden und die 4. Bände sehen einfach so schön im Regal aus.
Das Buch geht gleich so weiter wie der 3. Band geendet hat. Am Anfang vom Buch war ich wieder voll genervt von Hardin, dass er schon wieder so ein Arsch war. Und wieso er schon wieder Tessa so schlecht behandeln muss, wenn er wieder Probleme hat und alles an ihr auslässt.
Der Mittelteil bis zum Schluss hin wurde so richtig spannend und ich hab sehr mitgefiebert. Ich war echt sehr gespannt darauf, ob die Beiden ein Chance zusammenhaben.
Hardin hat mich Anfangs echt genervt, aber das hat sich im Mittelteil des Buches geändert und ich fand es echt toll wie er um Tessa gekämpft hat.  Tessa hat mir sehr leid getan am Anfang, wie Hardin sie wieder behandelt hat, es war einfach nicht schön. Aber ich fand es gut das sie ihm nicht gleich wieder verziehen hat und erst mal alles in Ruhe überlegt hat und was genau sie will.
Es wird wieder aus Tessa und Hardin Sichtweise erzählt und in der Ich-Perspektive. Der Schreibstil ist einfach toll. Sehr flüssig und schnell zu lesen.
Der Schluss hat mir sehr gut gefallen und ich fand ihn sehr schön. Außerdem fand ich es schön, das Anna Todd das Buch nicht gleich hat endet lassen, sondern noch die Zukunft zeigt, wie es mit allen noch weiter geht.

Fazit:

Wo ich am Anfang noch genervt vom Buch war, hat es sich im Mittelteil geändert und es war ein sehr gelungenes und schönes Ende. Das Buch bekommt von mir:


Ein herzlicher Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar posten