Freitag, 18. Dezember 2015

Rezension (von meiner Mama) Bis ans Ende der Geschichte

Titel: Bis ans Ende der Geschichte
Autorin: Jodi Picoult
Verlag: C. Bertelsmann
Seitenzahl: 560

hier kaufen








Klappentext:

Sage Singer ist eine junge, leidenschaftliche Bäckerin. Als sie den allseits beliebten, pensionierten Lehrer Josef Weber kennenlernt, entwickelt sich trotz des großen Altersunterschieds schnell eine enge Freundschaft zwischen ihnen. Doch dann offenbart Josef ihr ein lange vergrabenes, entsetzliches Geheimnis. Das stürzt Sage in einen großen Gewissenskonflikt ...

Autorin:

Jodi Picoult, geboren 1967 in New York, studierte in Princeton und Harvard. Seit 1992 schrieb sie mehr als 20 internationale Beststeller. "Bis ans Ende der Geschichte" war in den USA, in England und Australien die Nr. 1 der Sellerlisten. Die Autorin wurde mehrfach ausgezeichnet, wie etwa 2003 mit dem renommierten New England Book Award. Picoult lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und zahlreichen Tieren in Hanover, New Hampshire.

Die Meinung meiner Mama: Die Rezension wurde von meiner Mama geschrieben.

Als Jodi Picoult Fan musste ich natürlich auch ihr neustes Buch "Bis ans Ende der Geschichte" lesen. Wie immer greift sie ein interessantes Thema auf. Das Schlichte Cover ist auch sehr ansprechend und passend zur Geschichte.
In der Geschichte selber war ich auch gleich drin, sie ist leicht und schnell zu lesen. Vom ersten Moment an auch sehr spannend bis hin zum Schluss. Das Ende hat mich dann doch überrascht und sehr mitgenommen. Die Protagonistin Sage erzählt in der Ich-Perspektive, ebenso Leo und auch die Großmutter von Sage.
Vor allem die Erlebnisse der Großmutter Minka waren manchmal sehr herzzerreißend beschrieben, die mich dann noch lange beschäftigt haben.
Der Schluss war dann, wie oben schon gesagt, doch ein bisschen überraschend, aber viellicht doch ganz gut so.

Fazit:

Ein sehr fesselnder und spannender Roman über ein dunkles Kapitel unserer Geschichte. Das Buch bekommt von mir:


Ein herzlicher Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar posten