Samstag, 19. Dezember 2015

Rezension "Onyx - Schattenschimmer"

Titel: Onyx - Schattenschimmer
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 464
Reihe: 2. Band

hier kaufen

1.Band: Obsidian - Schattendunkel - hier zur Rezension





Klappentext:

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf - und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

Autorin:

Jennifer L. Armentrost lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort an die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste klettern.

Meine Meinung:

Ich war schon sehr gespannt wie es mit Katy und Daemon weiter geht und musste gleich nach Obsidian Onyx weiter lesen. Das Cover find ich auch so wunderschön und zauberhaft wie beim 1. Band.
Es ging gleich wieder sehr interessant los und ich konnte das Buch wieder nicht aus der Hand legen. Im 2. Band versucht Daemon alles um das Herz vom Katy zu gewinnen. Wie sehr er sich bemüht und alles so für Katy macht, war echt voll süß. Ich fand es aber auch sehr gut, das Katy es ihm nicht so einfach gemacht hat und ihm nicht gleich um den Hals gefallen ist. So wie er am Anfang Katy behandelt hat, ist es schon gut gewesen, dass sie nicht gleich nachgegeben hat.
Dann kam noch ein neuer Mitschüler Namens Blake an die Schule. Der auch sehr viel Interesse an Katy hat. Der auch ein Geheimnis hat und ich war sehr gespannt, was es ist und habe sehr mitgefiebert.
Katy fand ich einfach wieder super. Auch Daemon fand ich super und total süß, so wie er sich bemüht, ist total niedlich gewesen.
Blake fand ich am Anfang sehr nett und er hat mir auch sehr leid getan, weil Daemon ihm es nicht leicht macht. Doch meine Meinung zu Blake hat sich zum Schluss hin geändert und ich hätte es nicht so erwartet wie es im Buch lief.
Das Buch wird wieder aus der Ich-Perspektive von Katy erzählt. Der Schreibstil hat mir wieder super gefallen. Er ist so schön und flüssig zu lesen.
Zum Schluss hin gab es noch eine unerwartete Wendung, die es noch sehr spannender gemacht hat und ich einfach nur noch mitgefiebert habe.

Fazit:

Ich dachte schon Obsidian kann man einfach nicht topen, weil es so ein gelungenes Buch ist. Aber der 2. Band "Onyx" ist noch viel spannender und interessanter. Das Buch bekommt von mir:


Kommentare: