Sonntag, 3. April 2016

Rezension "Liebe nur in Ausnahmefällen"

Titel: Liebe nur in Ausnahmefällen
Autorin: Emma Chase
Verlag: LYX Egmont
Seitenzahl: 288

hier kaufen







Klappentext:

Matthew Fisher versteht die Welt nicht mehr. Als er Dee-Dee Warren zum ersten Mal küsst, ist ihm augenblicklich klar, dass er mit dieser Frau den Rest seines Lebens verbringen will. Doch statt vor Freude einen Luftsprung zu machen - schließlich ist sie es, die den notorischen Playboy und Herzensbrecher endlich hat bekehren können -, stellt Dee-Dee erst mal klar, was sie von festen Beziehungen hält: nämlich nichts. Matthew ist verwirrt. Und auch ein bisschen verzweifelt. Denn er ahnt, dass es nicht leicht werden wird, Dee-Dee vom Gegenteil zu überzeugen ...


Autorin:

Am Tag ist Emma Chase Ehefrau und Mutter und lebt in New Jersey. In der Nacht erweckt sie ihre farbenfrohen Romanfiguren zum Leben. Seit sie denken kann, ist das Lesen ihre absolute Leidenschaft. Dass sie sich seit der Veröffentlichung ihres Debütromans Autorin nennen darf, ist für sie ein wahr gewordener Traum.


Meine Meinung:

Eine Freundin von mir war so begeistert von dem Buch, dass ich dann sehr interessiert daran war.
Das Cover find ich schön. Die Farkombination passen perfekt zusammen.

In der Geschichte geht es um Matthew. Er hält nicht´s von festen Beziehungen. Er will einfach seinen Spaß haben. Doch eines Tages lernt er Dee-Dee kennen und alles ändert sich für ihn, aber Dee möchte keine feste Beziehung.

Es war die ganze Zeit sehr unterhaltsam. Die Dialoge zwischen Matthew und Dee waren oft sehr lustig und interessant. ich hab sehr mitgefiebert, ob Dee Matthew eine Chance gibt und sich ihm öffnet und ihm vertraut.
Matthew fand ich sehr sympathisch. Wie er um Dee kämpft, war einfach so süß und man muss ihn einfach lieben. Dee mochte ich am Anfang sehr. Wie selbstbewusst sie ist und dass sie eine sehr starke Frau mit ihrem eigenen Kopf ist. Aber zum Schluss hin fand ich sie dann ein bisschen nervig und konnte ihre Entscheidung überhaupt nicht nachvollziehen.

Die Geschichte erzählt Matthew. Das fand ich sehr gut, mal aus einer Sicht von einem Mann zu lesen. Das war sehr lustig. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist sehr schnell und flüssig zu lesen. Der Schluss war sehr schön und er hat mir gut gefallen.


Fazit:

Eine sehr lustige, unterhaltsame und interessante Liebesgeschichte. Für alle die Liebesgeschichten sehr mögen, ist dieses Buch einfach ein Muss. Das Buch bekommt von mir:


Vielen Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten