Freitag, 29. Mai 2015

Kritik "San Andreas"

Titel: San Andreas
Darsteller: Dwayne Johnson, Alexandra Daddario, Carla Gugino, Colton Haynes, Ioan Gruffudd, Kylie Minogue
Genre: Action, Thiller
FSK: 12
Laufzeit: 114 Minuten







Inhalt:

Als ein Erdbeben der Stärke 9 San Francisco erschüttert, ist der Rettungspilot Tom (Dwayne Johnson) mit seinem Helikopter als Ersthelfer mittem im Zentrum der Zerstörung. Dort erreicht ihn die Nachricht, dass unter den verschollenen Personen auch seine Tochter Blake (Alexandra Daddario) sein soll. Nun hat er nur noch einen Gedanken: Er muss Blake finden und retten. Auch seine ebenso entsetzte wie entschlossene Noch-Ehefrau Emma (Carla Gugino) ist mit am Bord, als sie Kurs nach Norden nehmen. Unterwegs müssen sie erkennen, dass nach dem Erdbeben eine neue, noch größere Gefahr droht.

Meine Meinung:

Ich hab den Trailer gesehen und fand ich ihn sehr toll. Ich wurde nicht enttäuscht, der Film war sehr gut. Er ging gleich mit viel Action los und die Action blieb bis zum Ende. Es war sehr spannend und durch die Szenen, wo alles zusammenbricht, hatte ich Gänsehaut, da machne Szenen echt krass waren. Und wie der Rettungspilot Tom (Dwayne Johnson) alles versucht, seine Tochter zu finden, da habe ich die ganze Zeit sehr mitgefiebert. Die musikalsiche Untermalung hat sehr gut zum Film gepasst. Die 114 Minuten sind wie im Flug verflogen. Die 3D-Effekte waren auch sehr toll.
Dwayne Johnson hat das sehr großartig und sehr überzeugend gespielt. Alexandra Daddario und Carla Gugino haben das auch sehr toll gemacht. Für mich ist es der beste Katastrophen Film den ich bis jetzt gesehen habe.

Fazit:

Wer Katastrophen Filme gerne ansieht und allgemein Action liebt, sollte unbedingt diesen Film ansehen. Der Film bekommt von mir:


Keine Kommentare:

Kommentar posten