Samstag, 21. November 2015

Rezension "Das Joshua Profil"

Titel: Das Joshua Profil
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 432

hier kaufen







Klappentext:

"Hast du die Fäden für dein Leben noch in der Hand?"
Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß ... im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.

Autor:

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitze lebt mit seiner Familie in Berlin.

Meine Meinung:

Ich hab mich schon so auf das neue Buch von Sebastian Fitzek gefreut und als ich es hatte, musste ich es unbedingt gleich lesen. Das Cover find ich einfach so cool und es passt perfekt zu einem Psychothriller.
Der Einstieg fiel mir nicht schwer, ich war gleich gut in der Geschichte drin. Es war auch gleich sehr interessant. Nach einer spannenden Verfolgungsjagd wurde das Buch auch immer spannender und manche Sachen waren echt gruselig. Ich habe sehr mitgefiebert mit dem Protagonisten Max Rhode.
Ich war sehr interessiert daran, was es genau mit "Joshua" zu tun hat und konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und musste es einfach wissen. Und die Idee hinter "Joshua" ist sehr interessant, es ist auch sehr krass und schockierend, da in der heutigen Zeit alles möglich ist.
Der Protagonist Max Rhode hat mir super gefallen. Er ist ein toller Vater, der alles für sein Kind machen würde.
Ich liebe den Schreibstil von Sebastian Fitze. Er ist so schön zu lesen. Zum Schluss hin wurde es wieder sehr spannend und das Ende hat mir sehr gut gefallen, aber ein Geschehnis was dann passiert ist, war echt schade.

Fazit:

Ein sehr gelungener, spannender und gruseliger Psychothriller. Und für alle Fitzek Fans einfach ein Muss, das zu lesen lohnt. Das Buch bekommt von mir:


Keine Kommentare:

Kommentar posten