Samstag, 13. Juni 2015

Rezension Nur einen Horizont entfernt

Titel: Nur einen Horizont entfernt
Autorin: Lori Nelson Spielman
Verlag: Krüger
Seitenzahl: 362

hier kaufen








Klappentext:

Wir können die Vergangenheit nicht ändern, aber wir können um jene Menschen kämpfen, die wir am meisten lieben.

Mit zittrigen Fingern öffnet die TV-Moderatorin Hannah Farr einen Brief. Der Absender ist eine ehemalige Schulfreundin, die sie jahrelang gemobbt hat. Die Frau bittet sie nun um Vergebung. Dem Brief beigelegt sind zwei kleine, runde Steine und eine Anleitung. Einen Stein soll sie als Zeichen dafür zurücksenden, dass sie ihrer früheren Klassenkameradin vergibt. Den anderen soll sie an jemanden schicken, den sie selbst um Verzeihung bitten möchte.

Hannah weiß sofort, wer das sein könnte: ihrer Mutter. Aber soll sie wirklich zurück zu den schmerzhaften Ereignissen von damals und die Auseinandersetzung mit dem Menschen suchen, der sie am besten kennt? Denn Hannah hat etwas getan, was das Leben ihrer Mutter für immer verändert hat...

Autorin:

Lori Nelson Spielman lebt in East Lansing, Michigan. Sie liebt es, mit ihrem Mann durch die Weinberge zu spazieren. Genau wie bei der Protagonistin ihres zweiten Romans nahm ihr Leben eine unerwartete Wendung: Nachdem sie zwei Monate an dem Buch arbeitet hatte, wurde bei ihr Brustkrebs diagnostiziert. Während der Krankheit wurde das Schreiben zu einer therapeutischen Aufgabe - und neben ihrem Computer lagen dabei die ganze Zeit zwei Steine.

Meine Meinung:

Da ich "Morgen kommt ein neuer Himmel" gelesen habe und da ich von diesem Buch so begeistert war, musste ich einfach das neue Buch von Lori Nelson Spielman lesen. Ich liebe dieses Cover. Es ist wieder so schön wie bei "Morgen kommt ein neuer Himmel". Ich finde die Pusteblume vom Cover einfach so schön und finde es voll toll, dass bei jedem neuen Kapitel eine Pusteblume abgebildet ist.
Der Einstieg fiel mir nicht schwer, ich war gleich gut im Thema drin. Das Thema fand ich sehr interessant und es ist auch eine gute Idee, dass man, wenn man sich bei Jemanden entschuldigen will, einen Stein mit einem Entschuldigungsbrief verschickt. Wenn man den Stein dann zurück geschickt bekommt, hat einem Derjenige dann verziehen und dann kann man auch sich selber verzeihen.
Das Buch war auch die ganze Zeit sehr spannend, ich war sehr neugierig welches Geheimnis Hannah hat und konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Es wird in der Ich-Perspektive von Hannah erzählt.
Die Protagonistin Hannah konnte ich am Anfang nicht so verstehen, wie verzweifelt sie versucht mit ihrem Verhalten ihrem Freund zu gefallen, aber später fand ich sie sympatischer und sie wird auch mutiger.
Ich liebe den Schreibstil von Lori Nelson Spielman er ist wunderschön zu lesen und es ist einer meiner Lieblingsschreibstile. Außerdem haben mir auch sehr gut gefallen: Die Zitate über das Entschuldigen, die Reue, die Verzeihung der Anderen und sich selbst zu verzeihen.

Fazit:

Eine wundervolle Geschichte über das Leben. Das man, wenn man einen Fehler gemacht hat, sich bei Anderen entschuldigt und sich selbst verzeiht. Das Buch bekommt von mir:


Kommentare:

  1. Huhu Rebecca,
    ich habe dieses schöne Buch noch auf dem SuB und bin jetzt nach deiner Rezension noch mehr darauf gespannt:-) Liebe Grüße, Petra
    www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Petra!!
      Danke, du musst es echt bald lesen, es ist so schön, wünsch dir ganz viel Spaß damit!! =D
      LG Becci <3

      Löschen
  2. Huhu :)
    Ich hab mal eine Leseprobe von "Morgen kommt ein neuer Himmel" gehabt und i.wie fand ich das nicht so toll. Aber jedes mal wenn ich ihre Bücher sehe,will ich sie lesen. Vielleicht leihe ich mal die Bücher von meiner besten Freundin. :) Aber tolle Rezi. Hört sich echt gut an. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!
      Ich kann dir nur empfehlen die Bücher zu lesen, ich liebe ihre Bücher so sehr, sie schreibt echt so schön. =) Danke! <3
      LG Becci

      Löschen