Freitag, 6. Januar 2017

Rezension "Schmetterlingsblau"

Titel: Schmetterlingsblau
Autorin: Sarah Nisse
Verlag: Drachenmond
Seitenzahl: 312

hier kaufen






Klappentext:

>>"Und vergiss nicht, ihn zu küssen." Ihre Stimme war jetzt bloß noch ein Hauchen. "Schmetterlinge küssen nämlich nicht, Jade. Schmetterlinge lieben nicht. Sie fliegen bloß. Fliegen und fliegen, bis sie irgendwann vergehen."<

Wie weiche Flügelteppiche legen sich die Schmetterlinge auf die Wiesen der Normandie. Alain kümmert es nicht, schließlich hat er soeben seine Eltern zu Grabe getragen. Doch dann trifft er Jade. Nur für einen Sekundenbruchteil streifen sich ihre Blicke durch das Hoftor einer alten Villa, dann verschwindet das blasse Mädchen mit den leuchtend blauen Augen wieder und Alain ist sicher, dass er sie nie wiedersehen wird. Denn niemand kennt die Mädchen der Villa Papillon. Niemand im Dorf wagt es, ihr Geheimnis zu lüften. Niemand, bis auf Alain. Doch wird es ihm gelingen, Jage vor ihrem traurigen Schicksal zu bewahren?




Autorin:

Sarah Nisse wurde 1987 als Deutsch-Französin im Mittelrheintal geboren und pendelte somit schon immer zwischen zwei Welten. Eine Kindheit zwischen alten Burgen, magischen Rheinsagen und einem Zimmer voller Bücher verliehen ihr eine blühende Fantasie und so stürzte sie sich schon bald in das Erfinden von Geschichten. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin und angehende Lehrerin mit ihrem Mann im Rhein-Main Gebiet.


Meine Meinung:

Der Klappentext hat sich so interessant angehört, dass ich das Buch einfach lesen musste.
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist einfach traumhaft. Die Farbkombination ist so schön und das abgebildete Mädchen und der Schmetterling passen so perfekt zur Geschichte. 

Die Geschichte erzählen Jade und Alain im Wechsel. Das fand ich sehr gut. So erfährt man mehr von ihnen und ihren Geheimnissen. 
Der Schreibstil ist wunderbar. Sehr schnell und flüssig zu lesen. Und er ist so detailliert, dass man sich alles bildlich gut vorstellen kann.
Die Geschichte war die ganze Zeit sehr interessant. Ich habe die ganze Zeit mit Jade und Alain mitgefiebert. Und die Beiden waren so süß zusammen. Es war auch sehr spannend. Ich was sehr gespannt, wann Alain Jade´s Geheimnis erfährt und wie er dann darauf reagieren wird.

Beide Charaktere mochte ich sehr. Ich habe mit Beiden sehr mitgefühlt und mitgefiebert. An Jade mochte ich ihre Art sehr. Und schön fand ich, dass sie auch an sich dachte, was für sie gut ist. 
An Alain mochte ich sehr, dass er Jade hilft und um sie kämpft. Da merkt man, wie viel sie ihm bedeutet und dass er sie sehr liebt.


Fazit:

Eine wunderschöne Geschichte, die auch ein bisschen traurig ist und die zum träumen anregt. Wer gerne über die erste große Liebe liest, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Das Buch bekommt von mir:



Vielen Dank an die Autorin Sarah Nisse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar posten