Sonntag, 15. Januar 2017

Rezension "Gestern und für immer"

Titel: Gestern und für immer
Autorin: April Dawson
Verlag: Drachenmond
Seitenzahl: 300

hier kaufen






Klappentext:

»Wer kann schon ein Monster lieben?«
Danielle fühlt sich ihrer Umgebung seit ihrer Stationierung in Syrien oft fern - ohne es jemals zuzugeben. Zu gern würde sie der Welt die Maske herunterreißen, den Reichen und Schönen zeigen, dass es um mehr als Aussehen geht; bis sie auf einem Maskenball Sebastian kennenlernt. Trotz seine entstellten Gesichts spürt Danielle eine tiefe Verbundenheit zu dem Geschäftsmann. Doch bald müssen sich die beiden größeren Hürden als der Frage nach ihren wahren Gefühlen stellen. Vorurteile und Intrigen belasten ihre zarte Beziehung und Sebastian wird mehr und mehr vom Selbsthass zerfressen. Kann ihre Liebe den Hass überwinden?


Autorin:

April Dawson ist eine Träumerin, der die Welt der Bücher so viel Kraft geschenkt hat und sie durchweg für sich begeistern konnte. Jahrelang verschlang sie Bücher, widmete sich jedoch bald auch dem Schreiben eigener Romanzen. Nachdem sie einige Kapitel auf Online-Plattformen veröffentlichte und die Begeisterung ihrer jungen Leserschaft sie beflügelte, wagte April Dawson, sich mit ihren Geschichten an Verlage zu wenden.
Sie wohnt mit ihrem Mann und zwei wundervollen Kindern in Österreich auf dem Land, wo sie ihren Träumen freien Lauf lässt.


Meine Meinung:

Ich sah damals das Cover und war gleich in es verliebt. Und danach las ich den Klappentext und der hat sich so interessant angehört, da wollte ich das Buch unbedingt lesen. 
Das Cover finde ich traumhaft. Die Farbkombination ist einfach wunderschön und perfekt. Und das Cover ist mal was ganz anderes und deswegen gefällt es mir sehr gut. 

Die Geschichte war sehr interessant. Und sie war auch sehr fesselnd. Ich musste immer wissen, wie es weiter geht. Es ist eine bisschen andere Liebesgeschichte, die man sonst so liest. So hat es mir um einiges besser gefallen. Ich fand die Thematik auch sehr gut. Das es nicht immer ums Äußere geht. 

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er war sehr flüssig und schnell zu lesen. Danielle und Sebastian waren mir sehr sympathisch. Ich habe mit den Beiden sehr mitgefiebert. 


Fazit:

Eine super gelungene Geschichte. Die sollte man unbedingt gelesen haben. Das Buch bekommt von mir:



Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Huhu,

    das Buch klingt wirklich lesenswert. Deine Rezi macht richtig Lust auf die Geschichte.
    Übrigens schöner Blog, bleibe gerne als Leserin hier.

    Liebe Grüße Luna
    http://luna-liest.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen