Samstag, 21. Mai 2016

Filmkritik "X-Men Apocalypse"

Titel: X-Men Apocalypse
Darsteller: James McAvoy, Michael Fassbender, Jennifer Lawrence, Oscar Isaac, Nicholas Hoult, Evan Peters, Sophie Turner, Tye Sheridan, Alexandra Shipp, Olivia Munn, Ben Hardy, Rose Byrne, Hugh Jackman
Genre: Action
FSK: 12
Spielzeit: 144

hier zum Trailer



Inhalt:

Als der mächtige Mutant Apocalypse (Oscar Isaac) aus seinem Tausende Jahre währenden Schlaf erwacht, empfindet er die Entwicklung der Welt überaus enttäuschend. Umgehend fasst er den Plan, die Menschen zu vernichten, um eine neue Weltordnung zu schaffen. Zur Umsetzung seiner Ziele heuert er die Mutanten Magneto (Michael Fassbender), Psylocke (Olivia Munn), Storm (Alexandra Shipp) und Angel (Ben Hardy) an.

Nun liegt das weitere Schicksal der Welt in den Händen von Raven (Jennifer Lawrence), die mit Hilfe von Professor X  (James McAvoy) und einem Team junger Mutanten antritt, um die drohende Vernichtung der Welt durch ihren größten Erzfeind abzuwenden ...


Meine Meinung:

Auf "X-Men Apocalypse" hab ich mich schon sehr gefreut, weil ich alle X-Men Filme sehr liebe. Da musste ich auch den Film gleich in der Preview anschauen.

Der Film ging auch gleich spannend los. Und es wurde auch nie langweilig. Ich habe die ganze Zeit sehr mitgefiebert, was als nächstes passiert. Es gab auch sehr viel Action, aber es gab auch lustige Momente, vorallem die Szenen von Quicksilver. Die waren echt sehr lustig. Auch die Story war sehr interessant.

Auch die Schauspieler-Kombi fand ich sehr gut. Alle Schauspieler haben sehr gut zusammen gepasst. Vorallem Jennifer Lawrence als "Mystique" hat mir am besten gefallen. Jennifer verkörpert die Rolle einfach am besten, weil sie eine großartige Schauspielerin ist und wie Mystique einfach sehr viel Selbstbewusstsein hat.
Auch Evan Peters als "Quicksilver" fand ich sehr gut. Und er passt perfekt zu der Rolle und war auch sehr lustig.
Auch toll fand ich das Wolverine eine kleine Nebenrolle bekommen hat. Das hat mich sehr gefreut, weil er meine Lieblingsfigur von X-Men ist.

Auch toll fand ich es, dass der Film in 3D lief. Wenn ein Film so viel Action Szenen hat, ist es immer gut, wenn er in 3D ist. So kommen die Effekte einfach viel besser zur Geltung. Die 144 Minuten fand ich aber ein bisschen zu lang. Es hätte auch ein bisschen kürzer sein können, weil manche Szenen waren deswegen etwas zu lang gezogen.

Auch die Szene nach dem Abspann war sehr interessant und ich kann es kaum erwarten bis der nächste X-Men Film erscheint.


Fazit:

Wieder ein super gelungener X-Men Film. Mit ganz viel Spannung und mit viel Action. Für alle die die X-Men Filme lieben, ist es einfach ein Muss diesen Film zu sehen. Der Film bekommt von mir:


Kommentare:

  1. Hey Becci,

    Ich kann dir in allen Punkten zustimmen. War erst gestern im Film und es war so gut. Und deine Rezi fast einfach mal alle Positiven und Negativen Punkte super zusammen.

    Liebe Grüße
    Seda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Seda!
      Dankeschön <3 Ja der Film war einfach super, freut mich dass du ihn auch schon gesehen hast. :D
      LG Becci

      Löschen
  2. Hallo
    Eine ganz tolle Filmkritik. Ich bin ganz deiner Meinung.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen