Sonntag, 23. April 2017

Rezension "The Chemist - Die Spezialistin"

Titel: The Chemist - Die Spezialstin
Autorin: Stephenie Meyer
Verlag: Fischer Scherz
Seitenzahl: 624



Klappentext:

>>Bevor sie mich gejagt haben, war mein Name Dr. Juliana Fortis. Jetzt habe ich keinen Namen mehr. Dreimal haben sie mich aufgespürt und fast getötet. Beim vierten Mal haben sie mir einen Deal vorgeschlagen: ein letzter Auftrag, dann bin ich für immer frei. Ich raue ihnen nicht, aber ich habe keine Wahl. Und ich habe meine Mittel: Auf meinem Gebiet bin ich Spezialistin. Und ich werde alles dafür tun, um am Leben zu bleiben.<<

Autorin:

Stephenie Meyer, geboren 1973 in Connecticut, ist Weltbestsellerautorin. Ihre vierbändige »Twilight«-Serie verkaufte sich weltweit über 155 Millionen Mal, erschien in 50 Ländern und wurde in 37 Sprachen übersetzt. Die Verfilmungen sind Hollywood-Blockbuster. Jetzt hat sie mit »The Chemist – Die Spezialistin« einen neuen großen Roman geschrieben. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Phoenix, Arizona.


Meine Meinung:

Als großer Fan von Stephenie Meyer musste ich auch ihr neues Buch "The Chemist - Die Spezialistin" unbedingt lesen.
Das Cover mit der Injektionsspritze finde ich interessant, es passt hervorragend zu der Geschichte. 

Am Anfang fand ich das Ganze ein wenig verwirrend. Die Protagonistin wechselte dauernd ihren Namen und Wohnort und war immer auf der Flucht. Dreimal wurde ein Anschlag auf sie verübt und jedes mal gelang es ihr ihn abzuwehren. Da wurde ihr ein letzter Auftrag erteilt mit der Zusicherung, danach frei zu sein. Alex entführt ihr Opfer Daniel und soll Geheimnisse aus ihm herauspressen, doch bald merkt sie, dass er harmlos ist und nichts weiß. 
Als sein Bruder Kevin auftaucht, tauchen die Drei unter und versuchen ihre Verfolger zu vernichten.

Alex und Daniel waren mir auf Anhieb sehr sympathisch wie sie Beide immer wieder versuchten, einander gegenseitig zu helfen.
Die Geschichte der Beiden ist sehr, sehr spannend. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe sehr mitgefiebert mit den Protagonisten.
Der Schreibstil von Stephenie Meyer ist wieder mal super leicht und schnell zu lesen. Er war auch sehr spannend, so habe ich das Buch auch in einem Stück gelesen. 


Fazit:

Ein gelungener neuer Roman von Stephenie Meyer. Sehr spannend geschrieben. Das Buch bekommt von mir:



Vielen Dank an den Fischer Scherz Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Huhu Becci :)

    eine wirklich tolle Rezi :) das Buch ist leider noch auf meiner Wuli, bin mal gespannt wann es bei mir einzieht.

    LG TE

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Becci ^(und liebe Funko Gleichgesinnte :D) <3

    Das Buch sieht wirklich spannend aus und ich bin ja auch ein Fan der Autorin, dich bisher haben mich die vielen Seite abgeschreckt- aber nach deiner Rezi überlege ich mir das nochmal

    Viele liebe Grüße
    Fina :)

    P.S. Ich habe gerade ein Currently Reading gepostet, vielleicht magst du ja mal reinschauen ^^
    https://buchlabyrinth.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Ich hab das Buch das erste Mal auf einer der Faltwände in unserer Buchhandlung, wo immer die Neuheiten vorgestellt werden, entdeckt. In der Zwischenzeit bin ich aber wieder davon abgekommen, es zu lesen, weil viele mit den verwirrenden Ereignissen nicht klar gekommen sind ... Aber schön, dass es dir gefallen hat!

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Becci,
    ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und Leserin geworden :) Über Gegenbesuche freue ich mich natürlich auch immer ^^
    Das Buch kannte ich noch nicht und ich glaube ich wäre bei dem Cover auch nicht darauf gekommen das es von der Autorin ist, aber es hört sich so an als wenn ich da mal einen Blick rein werfen kann :)
    Liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen