Mittwoch, 19. Oktober 2016

Rezension "Dragon Fly - Finde deine Bestimmung"

Titel: Dragon Fly - Finde deine Bestimmung
Autorin: Antoinette Lühmann
Verlag: Coppenrath
Seitenzahl: 416

hier kaufen






Klappentext:

>>Macht, Magie und eine schicksalhafte Liebe<<

Jårlys und Flüstersteine - im Königreich Himmerland sind diese zauberhaften Dinge etwas ganz Normales. Doch aus unerklärlichen Gründen schwindet die Magie und dem jungen König droht ein Aufstand seines Volkes.

Mitten in dieser aufwühlenden Zeit ist für Charlotte der große Tag des Triviums gekommen. Bei der feierlichen Zeremonie wird jedes Jahr über die Zukunft aller 14-Jährigen des Landes entschieden. Dabei hätte Charlotte mit allem gerechnet, nur nicht damit: Ihr ist ein besonderes Schicksal bestimmt. Von einem Tag auf den anderen wird ihre Welt auf den Kopf gestellt und Charlotte muss sich ihren Fähigkeiten stellen. Kann sie ihr eigenes Leben und die Zukunft der Magie retten?



Autorin:

Im Frühjahr 2014 erschien ihr erster Roman "Das Geheimnis des Spiegelmachers" beim Coppenrath Verlag in Münster. 1978 in der Fachwerkstadt Celle geboren, Studium in Lüneburg und Hamburg und Ausbildung zur Märchenerzählerin. Antoinette Lühmann ist Mutter von vier Kindern zwischen zwei und zwölf Jahren und wohnt in einer Kleinstadt im Westen Hamburgs.


Meine Meinung:

Der Klappentext von "Dragon Fly - Finde deine Bestimmung" hat sich so interessant angehört, dass ich das Buch einfach lesen musste.
Das Cover finde ich traumhaft. Es hat was magisches an sich und passt so perfekt zu der Geschichte.

Der Einstieg fiel mir am Anfang etwas schwer. Das die Perspektiven öfters Gewechselt wurden, war am Anfang etwas verwirrend für mich, aber ich hab mich schnell daran gewöhnt und ab da fand ich das Buch richtig gut. Es nahm auch stets an Fahrt auf und ich habe sehr mitgefiebert.
Und wie die Welt und die Fantasywesen beschrieben worden sind, haben mir sehr gut gefallen.

Charlotte mochte ich an sich schon gern, aber manche ihrer Entscheidungen konnte ich nicht so nachvollziehen. 
Fynn war mir gleich sehr sympathisch. Ich finde es sehr toll, wie er Charlotte hilft, aber ich hätte mir gewünscht, er würde ihr mehr vertrauen und ihr seine Geheimnisse erzählen. So hätte sie ihn auch unterstützen könne. 
Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig zu lesen. Es wird aus mehreren Perspektiven erzählt.


Fazit:

Eine bezaubernde und magische Geschichte, die für zwischendurch mal gut ist, zu lesen. Wer gerne Geschichten über Fantasywesen liest, sollte unbedingt dieses Buch lesen. Das Buch bekommt von mir:



Vielen Dank an den Coppenrath Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!


Keine Kommentare:

Kommentar posten